Schönwerth
Realschule
Amberg

modern.
vielseitig.
gemeinsam.

Schönwerth-Realschule
Amberg
IT ab
Jahrgangsstufe 5
Breitgefächertes
Berufsvorbereitungsangebot
Viellfältiges
MINT-Angebot
Gebundene
Ganztagesklasse
Bläserklasse
und Big-Band
Stützpunktschule
Fußball
Tutorensystem
>

Aktuelles

von Rupprecht Andreas

Schnell auf dem Eis unterwegs

Deutlich weniger Teilnehmer als zuletzt traten heuer beim Bezirksfinale der Oberpfälzer Schulen im Eisschnelllauf an. Kamen 2020 noch 110 Starterinnen und Starter von 9 Schulen in die Mitterteicher Eissporthalle, so waren es diesmal lediglich 70 Kinder und Jugendliche von 5 Schulen. Gefehlt haben etwa Schulen aus Weiden und Regensburg. Eisschnelllauf-Bezirksobfrau Astrid Hollenbach führte dies nicht zuletzt auf Corona zurück. Denn Eishallen seien im Zuge der Pandemie lange geschlossen geblieben.

Die Ergebnisse im Überblick: Jungen III: 1. Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule Amberg I, 2. Mittelschule Waldsassen, 3. Realschule im Stiftland Waldsassen; Mädchen III: 1. Otto-Wels-Mittelschule Mitterteich, 2. Erasmus-Gymnasium Amberg, 3. Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule Amberg; Jungen IV: 1. Franz Xaver-von-Schönwerth-Realschule Amberg, 2. Realschule im Stiftland Waldsassen, 3. Otto-Wels-Mittelschule Mitterteich; Mädchen IV: 1. Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule Amberg, 2. Otto-Wels-Mittelschule Mitterteich, 3. Mittelschule Waldsassen.

 
 
 
 
 

Knapp drei Stunden lang dauerten die Wettkämpfe, wie Kreisobfrau Tanja Zeus auf Nachfrage mitteilte. Bürgermeister Stefan Grillmeier freute sich bei der Siegerehrung, dass wiederum Mitterteich für die Austragung gewählt wurde. „Wir haben viel Geld in die Eishalle investiert, um gerade solche Meisterschaften möglich zu machen“, so Grillmeier. „Ihr seid alle Sieger, weil ihr euren Sport wieder wie gewohnt ausüben dürft.“ Ein besonderer Glückwunsch galt den neuen Bezirkssiegern, die die Oberpfalz im Bayernfinale am 13. und 14. Februar in Inzell vertreten werden. „Wir haben spektakuläres Eisschnelllaufen gesehen“, sagte Schulamtsdirektor Armin Engel als Vertreter des Staatlichen Schulamtes Tirschenreuth.

Weiterlesen …

von Rupprecht Andreas

Unsere Schüler im Fernsehen bei OTV

An der Amberger Schönwerth-Realschule gibt es das Wahlfach „Digitale Medien“.
Klar, dass uns die Schüler eines Tages auch besuchen kommen würden. Das war vor Kurzem der Fall.
Für sie gab es eine Führung durch die Räume.
Bei Schülern des Wahlfaches über digitale Medien gingen die Mediengestalterinnen Maria Krös und Corina Gebhardt auf die technische Seite der Fernseharbeit ein.
Dieter Bleisteiner und Thomas Bärthlein erklärten den redaktionellen Teil.
In der Schule wurde der Besuch dann noch einmal besprochen. Einige Dinge sollten dabei vor Ort, beispielsweise in der schulischen Greenbox, probiert werden.

Die Amberger Schönwerth-Realschule nimmt am Pilotprojekt „Digitale Schule der Zukunft“ teil.

Weiterlesen …

von Rupprecht Andreas

Kleine Handball-WM an der SRS

Zeitgleich zur Handball-WM fand in unserer neuen Turnhalle das Handballbezirksfinale der Wettkampfklasse Jungen II statt. Im Modus jeder gegen jeden musste die neu zusammengesetzte Schulmannschaft der Schönwerth-Realschule Amberg gegen das Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach, das Gymnasium Neutraubling und die Hans-Scholl-Realschule Weiden antreten.

Bereits nach den ersten Spielen war schnell klar, dass die beiden starken Mannschaften der Gymnasien aus Neutraubling und Oberviechtach den Turniersieg unter sich ausmachen würden und so führten diese beiden Teams nach vier Spielen die Tabelle mit jeweils 4:0 Punkten an. Im „Finale“ setzte sich dann in einem bis zum Schluss ausgeglichenen und spannenden Spiel das Team aus Neutraubling mit 13:12 gegen das Team aus Oberviechtach durch und stand somit als verdienter Sieger des Bezirksfinales fest.

Im „kleinen Finale“ dem letzten Spiel des Turniers traten dann die beiden Realschulen gegeneinander an. Bereits von Beginn an machte unser Team im Angriff auf den Rückraumpositionen mit Jahn Attije sowie den beiden Halbspielern Max Lobedan und Simon Hiltl großen Druck, wovon sowohl unser Kreisläufer Jonas Forster als auch die beiden Außenspieler Leonard Schober und Korbinian Rumpler profitierten. Da unsere Mannschaft nun auch in der Abwehr besser stand als in den Spielen zuvor und unser Torwart Fabian Schwaiger mit tollen Paraden glänzte, hatte man sich schnell einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Dank einer insgesamt tollen Mannschaftsleistung und einem herausragenden Jahn Attije, der in diesem Spiel nicht nur als genialer Spielmacher, sondern auch als sicherer 7m-Schütze brillierte, konnte man den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und das Spiel am Ende mit 13:8 für sich entscheiden. Durch den verdienten Sieg gegen das Team aus Weiden sicherte man sich einen hervorragenden dritten Platz im Turnier.

Neben einer Bronzemedaille erhielt jeder unserer Spieler von der Sparkasse Amberg-Sulzbach, vertreten durch Frau Schmidt, noch ein Sieger T-Shirt für das bestes Team aus dem Landkreis.

Großer Dank geht an alle Helfer, Schiedsrichter und die Wettkampfleiterin Frau Ströhl, welche zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.

Im Bild die Mannschaft der Jungen II:

Vorne (v.r.n.l): David Amberger, Dominikus Kirschner, Mohamad Belal, Leonhard Schober, Jakob Pechtl

Hinten (v.r.n.l): Jahn Attije, Jonas Forster, Simon Hiltl, Fabian Schwaiger, Korbinian Rumpler, Max Lobedan

Weiterlesen …

von ADMIN

Informationsabend "Übertritt"

Am Mittwoch, den 08. März 2023 findet von 17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr der Informationsabend zum Übertritt an unsere Schule statt.

Während die künftigen Realschüler die Schule in Gruppen bei Chemie, Physik, Sport u.v.m. erkunden dürfen, erhalten die Eltern wertvolle Auskünfte über die Schulart Realschule und unsere Schule in der neuen Sporthalle.

Insbesondere erhalten Sie auch erste grundlegende Informationen zum Pilotversuch "Digitale Schule der Zukunft", welcher mit einer 1:1-Ausstattung Ihrer Kinder mit iPads einhergeht.

Weiter ist für alle Eltern auch eine kurze Schulhausführung geplant.

Im Foyer der Halle stellen sich zusätzlich die wählbaren Profilfächer vor.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weiterlesen …

von Rupprecht Andreas

Rätseln im Advent

An einem ganz besonderen Adventskalender konnten die Schüler und Schülerinnen der 7.Jahrgangsstufe im Fach BWR teilnehmen. Sie erhielten einen QR-Code zu dem digitalen Adventskalender, bei welchem sie jeden Tag ein Türchen öffnen konnten.  Hinter jedem Türchen versteckten sich verschiedene Aufgaben, Bilder und Videos rund um das Thema BWR und Advent. Die Lösungen der Aufgaben konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an die BWR-Lehrkraft Frau Graf schicken, welche diese korrigierte und ein kurzes Feedback gab. Besonders engagiert zeigten sich fünf Schüler und Schülerinnen. Mariam Al-Ussta (7b), Jakob Müller (7b), Jakob Pilhofer (7b), Moritz und Simon Wolf (7b) gaben jeden Tag ihre gelösten Aufgaben ab, wofür sie am letzten Schultag, den 23.12, einen Preis für ihre zuverlässige und guten Leistungen erhielten. Sie hatten die meisten richtigen Lösungen. Jasmin Uschold (7a) und Finn Selinger (7b) erhaben den zweiten Preis erhalten, auch sie beteiligten sich erfolgreich.

Weiterlesen …

von Rupprecht Andreas

Berufswunsch „Bankkaufmann/ Bankkauffrau“

In der neunten Jahrgangsstufe wird das Thema „Geld- und Kapitalmarkt“ in den Fächern Wirtschaft/ Recht und Betriebswirtschaftslehre/ Rechnungswesen ausführlich behandelt. Dabei werden wichtige Bankgeschäfte und Geldanlagemöglichkeiten besprochen. Auch die „Berufsorientierung und Berufsfindung“ nimmt einen hohen Stellenwert ein. In diesem Zusammenhang besuchte die Klasse 9C am Dienstag, 20.12.2022 die Geschäftsstelle der Sparkasse Amberg-Sulzbach in der Marienstraße.

Nach einem herzlichen Empfang durch die Personalreferentin Frau Annabell Matar und dem Auszubildenen Herrn Giedl, beide ehemalige Schüler der SRS, erhielten die Jugendlichen der Klasse 9C zunächst einen umfangreichen Einblick in die Gliederung und Arbeitsweise der Sparkasse und der Zusammenarbeit mit den regionalen Verbundpartnern.

Das Berufsbild „Bankkaufmann/-frau“ stand dann im Mittelpunkt der Erkundung. Die duale Ausbildung beginnt jährlich zum 01. September. In der zweieinhalbjährigen Ausbildung wird versucht, die Berufsanwärter in fast allen Sparkassenfilialen des Landkreises einzusetzen. Interne Schulungen und der Einsatz in den verschiedenen Abteilungen sowie der Besuch der Berufsschule sind ebenfalls fester Bestandteil der Ausbildung. Zudem sind verschiedene Möglichkeiten der Weiterbildung innerhalb des Sparkassenverbundes fest verankert.

Auch Teambildungstage und Gruppenprojekte prägen das Berufsbild des Bankkaufmanns bzw. der Bankkauffrau. Den Auszubildenden steht nach der Ausbildung bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach ein großes Einsatzgebiet offen. Auch ein anschließendes BWL-Studium ist möglich.

Nach dem kurzweiligen Vortrag durften die Schülerinnen und Schüler noch ausgewählte Arbeitsplätze und Abteilungen der Filiale besichtigen.

Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer sogar noch Gutscheine für das benachbarte Café Beanery.

 

Vielen Dank für die sehr informative Exkursion!

Weiterlesen …

von Rupprecht Andreas

Große Geschenkübergabe im Seniorenheim

Nach wie vor erschweren die Corona-Auflagen die Kooperation zwischen Schönwerth-Realschule und Seniorenheim der Diakonie.

Einem ursprünglich angedachten und bereits fertig geplanten Weihnachtsmarkt vor Ort – organisiert durch Schülerinnen und Schüler der Realschule – wurde kurzfristig durch den Pandemiebeauftragten ein Riegel vorgeschoben.

Dennoch wollte die Klasse 7D  den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenheims zeigen, dass sie nicht in Vergessenheit geraten sind. Und so bereiteten die Jugendlichen in den Adventswochen unter der Federführung von Religionslehrerin und Kooperationspartnerin Dagmar Gawinowski mithilfe von Christian Schön, den Referendarinnen Frau Dietl und Frau Hafner, Frau Moosburger als besonders engagierte Mutter sowie mehrerer weiterer Kolleginnen und Kollegen eine herzliche Weihnachtsüberraschung vor. Alle Beteiligten gestalteten und schrieben überwiegend während der Religionsstunden, zusätzlich aber auch in vielen häuslichen Stunden liebevolle Weihnachtskarten und -briefe mit dem Ziel, dass sich daraus vielleicht die ein oder andere Brieffreundschaft entwickeln könnte. Sie backten Plätzchen in rauen Mengen und bastelten für jeden der fast 80 Bewohner je zwei Weihnachtsgeschenke. Die Geschenkübergabe erfolgte rechtzeitig vier Tage vor Weihnachten auf der Dachterrasse des Seniorenheims. Die kleine Abordnung an Bewohnerinnen und Bewohnern freute sich riesig über die Ton-Häuschen, Schwibbögen-Krippen, Christbäume, Sterne, Karten, Briefe und vor allem auch die Plätzchen-Tüten mit leckerem Inhalt, welche ihnen durch Michaela Dechant, Magdalena Moosburger und Noah Neiswirth aus der Klasse 7D überreicht wurden. Besonders rührend waren die Schilderungen der älteren Menschen, die von ihren Geschenken aus früheren Jahren berichteten, welche sie stets in Ehren hielten. Ein Senior erzählte freudstrahlend von seiner Brieffreundschaft mit einer ehemaligen Schülerin der Realschule, die nun schon seit Corona-Beginn Bestand hätte.

Der Neujahrsvorsatz aller an der Kooperation Beteiligten steht eindeutig fest: Im Jahr 2023 soll es endlich wieder gemeinsame Treffen, Feiern und Aktionen geben!

Weiterlesen …

von Rupprecht Andreas

Gemeinsam besinnen: Schulhausübernachtung im Advent

Man könnte meinen, dass Schülerinnen und Schüler einer 9. Klasse froh sind, wenn sie pünktlich zum Gongschlag um 13:00 Uhr die Schule verlassen. Doch freiwillig an der Schule übernachten? Und dann auch noch neben dem Rahmenprogramm selbst Plätzchen backen, das Frühstück zubereiten, aufräumen und abspülen? Für die Klasse 9c wurde eine solche Schulhausübernachtung im Advent zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Zwischen all den Hausaufgaben, Schulaufgaben oder Referaten fehlt auch im Schulstress oft die Zeit zum Durchschnaufen. Ausgehend vom Religionsunterricht kam so die Idee auf, die eigentliche Bedeutung des Advents auch in der Schule gemeinsam zu erleben: Die „stade Zeit“ vor dem Weihnachtsfest lädt uns ein, mitten im stressigen Schulalltag durchzuatmen: Zeit, um uns als Klassengemeinschaft auf das zu besinnen, was wirklich zählt. Die Schülerinnen und Schüler der 9c trafen sich deshalb am Dienstag der letzten Schulwoche vor den Ferien mit ihrem Klassenleiter Herrn Wittmann und ihrer Sportlehrerin Frau Graf zu einem erlebnisreichen Abend mit anschließender Übernachtung.

Gemeinsam wurden die Nachtlager bereitet, zu Abend gegessen und auch fleißig Weihnachtsplätzchen gebacken und verziert. Hier wurde schnell klar: Auch in der 9. Klasse ist man nicht zu alt, um Spaß und Leidenschaft beim gemeinsamen Backen (und lautstarken Mitsingen bei Weihnachts-Hits) zu zeigen. Bei verschiedenen Teambuilding- und Gemeinschaftsspielen wurden unter höchster Konzentration Lösungsstrategien gefunden, es wurde sich gegenseitig angefeuert, zusammengehalten, sich in der Turnhalle ausgepowert und natürlich auch sehr viel gelacht.

Anschließend fanden mehr oder weniger alle Schüler (früher oder später) in den Schlaf, um dann nur wenige Stunden später geweckt zu werden. Schließlich musste das Aufräumen beginnen, damit der neue Tag mit einer kurzen Yoga-Einheit begonnen werden konnte. Gestärkt durch das selbst zubereitete Frühstück mit frischen Semmeln konnte die 9c somit wieder pünktlich beim „ganz normalen Unterricht“ sitzen.

Dass diese ereignisreiche und doch auch manchmal ruhige Übernachtung den Schülern noch lange in Erinnerung bleiben wird, wurde schon am nächsten Schultag deutlich: Nicht selten hörte man hier die Frage, wann wohl die nächste Übernachtung stattfinden würde.

Weiterlesen …