Abschlussfahrt der 10C

Es ist Mittwoch der 02.05.2018 um kurz vor halb acht. Alle warten gespannt auf die Abfahrt zu unserem Ziel Frankfurt am Main. Nachdem der Reisebus losfuhr, dauerte es ein paar Stunden, bis wir die Schiffsanlegestelle erreichten. Dadurch bot sich uns die Möglichkeit Frankfurt von einem neuen Blickwinkel aus zu betrachten – dem Wasser. Nach diesem entspannten Einstieg ging es weiter zur Jugendherberge Frankfurt. Wir alle empfanden die Unterkunft als sehr angenehm. Anschließend gingen wir zusammen in die Innenstadt um uns die Hochhäuser bei der Skyline Tour anzuschauen. Als krönenden Abschluss ging es zum Ende des Tages hoch hinaus auf den Maintower, von dem unsere Klasse einen atemberaubenden Blick auf Frankfurt werfen konnte.

Am Donnerstag ging es zum Römerberg, um dort die Stadtführung zu starten. Anschließend war die Schirn Kunsthalle der nächste Ort, den wir besuchten und nachdem wir die aktuelle Kunstaustellung sahen, ging es weiter zur Kleinmarkthalle. Insgesamt war die Stadtführung eine interessante Aktivität durch die vielen verschiedenen von uns besuchten Orte. Am Nachmittag fuhren wir zum 12 km südwestlich von Frankfurt am Main liegenden Flughafen. Wir freuten uns besonders auf die Führung dort, da er einer der weltweit bedeutendsten Luftfahrtdrehkreuze ist. Später am Abend hörten wir uns die Kriminalgeschichten der fünfgrößten Stadt Deutschlands an. Auch diese historischen Geschichten waren spannend und ein guter Abschluss nach einem so ereignisreichen Tag.

Am dritten und leider auch letzten Tag gingen wir am Vormittag zur Paulskirche. Das nationale Denkmal ist architektonisch ein tolles Gebäude und zur heutigen Zeit finden im Inneren Ausstellungen und öffentliche Veranstaltungen statt. Nachdem wir diesen Punkt auf unserer Liste abgehakt haben, wollten wir zum Goethe-Haus. Im Inneren des Gebäudes bekommt man einen guten Eindruck von der Vergangenheit, da einige originale Stücke ausgestellt werden. Als dieser historische Rückblick ein Ende nahm, gingen die meisten noch zur Einkaufsmeile, um sich dort umzuschauen. Danach mussten wir leider zur Jugendherberge zurückgehen, um auf unseren Bus zu warten, der uns zurückbrachte.

Zusammengefasst waren diese drei Tage sehr schön, interessant und toll für die ganze Klasse.

Fabian und Lara

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed