Abschlussfahrt der Klasse 10g

Am 20. September 2017 machte sich die Klasse 10g zusammen mit ihrer Klassenleiterin Dagmar Gawinowski und ihrer Begleitlehrkraft Matthias Feldmann zu ihrer heiß ersehnten Abschlussfahrt zur Grafhütte am Fuße des Großen Arbers auf. Da es sich dabei um eine Selbstversorger-Hütte handelte, hatte die Einkaufstruppe bereits am Vortag einen Supermarkt nahe der Schule unsicher gemacht und beinahe vollständig „ausgeräubert“. Leicht verspätet (ein Schüler hatte vergessen den Wecker zu stellen) ging es früh morgens an der Realschule los. Der „Große Arbersee“ wurde als erstes Ziel angepeilt. Nach der ausgiebigen Wanderung um den See hatten manche schon wieder Hunger und so kehrte die gesamte Gruppe im Arbersee-Haus ein und nahm eine Stärkung in Form einer deftigen Brotzeit zu sich. Diese sollte auch bitter nötig sein, denn nach der Ankunft auf der Hütte hieß es zunächst einmal kräftig Holz hacken und Öfen heizen, um die kühlen Räumlichkeiten zu erwärmen. Während die einen danach sofort zum „Schwammerlsuchen“ übergingen, bereitete die Koch-Gruppe ein leckeres und reichhaltiges Abendessen vor. Bis in die frühen Morgenstunden hinein wurden dann Spiele gespielt und lustige Geschichten erzählt. Ein Höhepunkt war sicherlich die mitternächtliche Pilzpfanne mit Geräuchertem und frischem Bauernbrot. Am zweiten Tag stand ein Fußmarsch nach Bayerisch Eisenstein mit einem Besuch der Grenze zu Tschechien auf dem Programm. Dort erfuhr die Klasse etwas über die Grenzöffnung. Denkmäler und ein Stück Stacheldrahtzaun erinnerten als Mahnmal an die Zeit vor der europaweiten Öffnung. In der Grenzglashütte konnten die Schüler anschließend in einer Vorführung die Kunst des Glasblasens kennenlernen und sogar selbst ausprobieren. Zurück auf der Hütte liefen gleich die Vorbereitungen für die abendliche Grillparty. Am gemeinsamen Lagerfeuer ließ man schließlich den Tag gemütlich ausklingen. Nach einer Grundreinigung der Hütte ging es am Freitag mit dem Bus nach Bodenmais, wo die Gruppe zunächst eine Einweisung in den Bogenschießsport erhielt und danach jeder Einzelne seine Schießkünste unter Beweis stellen konnte. Ein Besuch des Silberbergwerks und eine Fahrt auf der Sommerrodelbahn bildeten den Abschluss der Studienreise, die sowohl den Schülern als auch deren Lehrkräften großen Spaß bereitet hatte.

Dagmar Gawinowski

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed