„Bitte eins mehr“ - Spendensammlung für Amberger Tafel

„Können wir das wieder machen?“, strahlt Samira, Schülerin der 7d, nach der Aktion. Dieses Zitat spiegelt den ungemeinen Erfolg dieses Projekts wider.

Sechs Stunden lang sammelten Schülerinnen und Schüler mit ihrer Lehrerin an einem Samstag, dem 2.12.2017, im Kaufland in Sulzbach Rosenberg lang haltbare Lebensmittel und unterstützten damit das Projekt „Ein Teil mehr“ der Amberger Tafel. Mit dieser Aktion motivierten die Schüler Supermarktkunden dazu, bei ihrem Einkauf ein Teil mehr in den Einkaufswagen zu legen und diesen anschließend an die Amberger Tafel zu spenden. Dieses wirkungsvolle, aber einfache Konzept wird bereits seit vielen Jahren von verschiedenen Organisationen und Schulklassen in ganz Deutschland mit Erfolg umgesetzt.

Ausgestattet mit Flyern, äußerst gut gelaunt und mit einem Lächeln im Gesicht empfingen die SchülerInnen die Kunden, dabei wurde fundiert über das Vorhaben informiert. Ihrer Bitte, die Amberger Tafel zu unterstützen, konnten nur wenige Supermarktbesucher widerstehen. So konnten wir miterleben, wie sich die bereitstehenden Kisten in Windeseile füllten. Statt einem Teil mehr kauften viele Kunden oftmals gleich mehrere Lebensmittel. „Es gab Supermarktkunden, die gleich den Inhalt eines vollen Einkaufswagens gespendet haben“, freute sich Marcel, Schüler der 7d. Auch LehrerInnen der SRS unterstützten mit Geld- und Sachspenden das Projekt.

Ihre Offenheit und Kommunikationsfähigkeit stellten die SchülerInnen mit Bravour unter Beweis. So manches Gespräch musste in Englisch erfolgen; auch dies stellte für die SchülerInnen keine große Hürde dar. Die Menschen in Sulzbach Rosenberg zeigten sich bei dieser Aktion äußerst großzügig und wir konnten auch spüren, mit welcher Begeisterung und Selbstverständlichkeit gespendet wurde. So mancher verließ das Geschäft mit einem frohen Gesichtsausdruck, mit dem Gefühl und Wissen, etwas Gutes getan zu haben.

„Die große Spendenbereitschaft und im Besonderen die positive Resonanz, die man unseren SchülerInnen entgegenbrachte, sind ein beeindruckendes Zeichen“, bemerkte Frau Hauser, Klassenleiterin der 7d.

„Wir sind sehr dankbar für euer Engagement. Die gesammelten Lebensmittel helfen uns, das Angebot für die kommenden Wochen und Monate sicherzustellen“, freute sich die Vorsitzende und Mitbegründerin der Amberger Tafel, Frau Buschhausen.

 

Claudia Hauser

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed