Mathematischer Känguru-Wettbewerb

Ziel des Wettbewerbs ist, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken. Die Aufgaben sind darum fast durchweg sehr anregend, heiter, ein wenig unerwartet. Die bei Schülerinnen und Schülern häufig vorhandene Furcht vor dem Ernsthaften, Strengen, Trockenen der Mathematik soll etwas aufgebrochen oder mindestens angekratzt werden. Wie die Resonanz aus den Schulen zeigt, gelingt dies sehr gut. 93 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis sieben rätselten mit. 

Von allen Teilnehmern gelang Sven Nicklas aus der Klasse 5 f der weiteste Känguru-Sprung, also die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Aufgaben, weshalb er das obligatorische T-Shirt gewann. 

Die diesjährigen Preisträger sind: 

  1. Preis:

Finn Holliday, 6 d 

  1. Preis:

Sven Nicklas, 5 f 

Kevin Scharrer, 7 f 

Herzlichen Glückwunsch! 

Auch im nächsten Schuljahr ist am dritten Donnerstag im März wieder offizieller „Känguru-Tag“. 

Wer vorab miträtseln will, ist unter https://www.mathe-kaenguru.de/index.html herzlich dazu eingeladen. 

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed