„Mia halten zam!“

Für die Zusammenarbeit von Schönwerth-Realschule und Seniorenheim der Diakonie in Amberg und der damit verbundenen Teilnahme am Diakoniewettbewerb „Zukunft gestalten – Wir fördern ehrenamtliche Projekte“ wurden beide Institutionen aufgrund ihres Engagements mit dem bayernweit 3. Preis ausgezeichnet.

Seit vielen Jahren schon stehen die Schönwerth-Realschule und das Seniorenheim der Diakonie in Amberg in engem Kontakt. Es gibt viele gemeinsame Aktionen und gegenseitige Besuche.

Begonnen hatte alles damit, dass die Realschule vor 20 Jahren eine Weihnachtsfeier im Seniorenheim gestaltete. Ein Fest, welches von da an zu einem festen Bestandteil im jährlichen Kalender beider Institutionen wurde und bis heute ist. Im letzten Schuljahr musste dieses aber aufgrund der Pandemie erstmalig ausfallen.

Doch die Schüler wollten nicht so leicht aufgeben und suchten nach Lösungen. Unter dem Motto "Mia halten zam" nahmen sie eine Weihnachts-CD mit Liedern, Gedichten und besinnlichen Texten auf, gestalteten dazu ein ansprechendes Cover, bastelten Windlichter aus gebrauchten Milchtüten und schrieben Karten an die rund 100 Bewohner im Seniorenheim der Diakonie.

Für dieses ehrenamtliche Engagement, das die katholischen Schülerinnen und Schüler der letztjährigen Klasse 9b sowie die evangelischen der letztjährigen 9d/e unter Leitung von Religionslehrerin Dagmar Gawinowski und der Mithilfe weiterer Kolleginnen und Kollegen zeigten und mit großem Herzblut durchführten, überreichte Wolfgang Janowsky, Zweiter Vorsitzender des Vorstands des Diakonischen Werkes Bayern, in einem kleinen Festakt nun den mit 1.000 € dotierten Preis.

Die Amberger Zeitung berichtete ausführlich (hier klicken).

Die Schulleitung bedankt sich für das tolle Engagement aller Beteiligten!

 

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed