Starke Realschüler

Anstatt normalen Unterrichts durften alle Sechstklässler ein „Stärkentag“ erleben, der von Studierenden der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg durchgeführt wurde. Nach einem kurzen Einführungsworkshop, in dem den Schülerinnen und Schülern der Begriff „Charakterstärken“ vorgestellt wurde und sie anhand eines Fragebogens ihre fünf Hauptstärken herausfinden konnten, wurde in einzelnen Workshops intensiver auf diese eingegangen. Nach dieser Auftaktveranstaltung wird auch zukünftig im Unterricht immer wieder auf einzelne Charakterstärken eingegangen, um diese gezielt zu fördern.
Der Begriff „Charakterstärken“ stammt von Prof. Martin Seligman und stammt aus der Positiven Psychologie. Wissenschaftlich belegt ist, dass wenn man seine Charakterstärken lebt und stärkt, das Wohlbefinden im privaten und schulischen Kontext steigt und damit einhergehend auch die Leistung.
Als KOMPASS-Schule (KOMPASS: KOMPetenz aus Stärke und Selbstbewusstsein) arbeitet die Schönwerth-Realschule stärkenorientiert und nimmt die individuellen Stärken und Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern in den Blick, um ihnen trotz Unterschiedlichkeit und Vielfalt bestmögliche Teilhabe an Bildungschancen zu bieten.

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed