Weihnachtslotterie im Seniorenheim

In diesem Jahr fiel Weihnachten für viele Senioren und manche Schüler unserer neunten Klassen nicht nur auf den altbekannten 24.12., sondern bereits auch auf den 18.12. Grund dafür war die Gestaltung der Senioren-Weihnacht durch ebenjene Schüler unserer Schule. Unter Leitung von Dagmar Gawinowski und Christian Schön hatten es sich die katholischen Schüler der Klasse 9A und B sowie die evangelischen der Klassen 9A, C und E zur Aufgabe gemacht, den Bewohnern des Seniorenheims der Diakonie in der Amberger Hellstraße, eine weihnachtliche Freude zu bereiten.

In den Religionsstunden während der Adventszeit wurde deshalb fleißig gebastelt, gestaltet, gesungen, organisiert und einstudiert. Die Vorbereitungen gingen aber auch über die Religionsstunden hinaus. So gab es mehrere Plätzchenbackteams, die heimische Küchen in himmlische Backstuben verwandelten und mit süßen Leckereien aufwarteten oder auch Dekogruppen, die sich auch daheim mächtig ins Zeug legten, um mit ästhetischem Tischschmuck zu beeindrucken.

Das Programm am 18.12. umfasste einen heiteren ersten sowie einen besinnlichen zweiten Teil. Eröffnet wurde die Feier traditionell mit „Fröhliche Weihnacht“ zu dem Alt und Jung gemeinsam sangen, begleitet vom Bläser-Quartett um Musiklehrer Anton Lottner, das der Veranstaltung besondere Feierlichkeit verlieh und insbesondere den jungen Sängern auch musikalische Stütze war. Daneben gab es erstmals eine lustige Weihnachtslotterie, bei der die Senioren Preise wie „ein romantisches Abendessen zu zweit“ gewinnen konnten - welches sich als eine Dose Hochzeitssuppe plus einen Satz elektrischer Teelichter entpuppte. Dies sorgte ebenso für Erheiterung wie der von Schülern der 9A dargebotene Weihnachtssketch. Weihnachtslieder und –gedichte waren weitere Bestandteile des ersten Programmteils.

Im besinnlichen zweiten Teil wurden die Senioren von den Schülern mit einem Text über Engel, der Lesung der Weihnachtsgeschichte nach Lukas 2, einer Bildmeditation sowie weiterer traditioneller Advents- und Weihnachtslieder auf das bevorstehende Fest eingestimmt. Schließlich läutete der Besuch des Nikolauses den Schlussteil der Feier ein. Dieser ließ die von den Schülern der 9A/B in hoher Stückzahl angefertigten großen Papiersterne und selbst gemachten Holzengel überreichen, bevor der Nachmittag im gemeinsamen „Stille Nacht, heilige Nacht“ seinen emotionalen Höhepunkt fand.

Das Resümee der Schüler in der folgenden Religionsstunde fiel durchwegs positiv aus und der Beschluss, die Feier im folgenden Jahr wieder zu gestalten, war dann nur noch weihnachtliche Formsache.

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed