Profilfächer (Klassen 5 und 6)

Bläserklasse - Da ist Musik drin!

Seit September 2010 führt die Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule Amberg regelmäßig eine „klasse.im.puls“ und ist mit dieser Teil des gleichnamigen Projektes.

Als Seminarschule für das Fach Musik setzen wir mit unserer Bläserklasse auf diese Weise einen weiteren Schwerpunkt in der Referendarsausbildung. Gleichzeitig bieten wir unseren eher musisch begabten Kindern eine tolle Alternative zu unseren weiteren Schwerpunkten als MINT-Projektschule oder zum bilingualen Unterricht. Die Erstausstattung einer kompletten Klasse mit Blech- und Holzblasinstrumenten wurde u.a. durch die Unterstützung von klasse.im.puls ermöglicht. Fachlich kompetente sowie hervorragend ausgebildete Lehrkräfte unserer Schule werden durch eine externe Flötenlehrerin ergänzt, so dass es uns möglich ist, den Instrumentalunterricht durchgängig am Vormittag und fast ausschließlich durch Fachkräfte der Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule zu leiten. Hier findet auch eine Tutti-Probe statt, in der die Bläserklassenschüler ihr neues Instrumentalwissen gemeinsam anwenden. Wertvolle Tipps in Sachen Auswahl der Instrumentallehrkräfte und Ablauf des Bläserklassenunterrichts konnten durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von klasse.im.puls gegeben werden

Die Schülerinnen und Schüler, die nach zwei Jahren Bläserklasse ihr Instrument weiterspielen wollen, werden entweder in der Schulbigband oder einem eingerichteten Schulorchester ihre Kenntnisse vertiefen können. Auch die umliegenden Musikvereine und Musikschulen sind bereits auf unsere Bläserklasse aufmerksam geworden und freuen sich auf neue Mitglieder und Schüler. Das Bläserklassenmodell hat sich schon jetzt bestens bewährt und kann als Erfolgsmodell angesehen werden.

Ernährung & Gesundheit

Die „Kitchen-Crew“ geht an den Start!

Hintergrund

Kinder und Jugendliche haben große Freude praktisch zu arbeiten. In der Schulküche wird dieses Tun noch mit leckeren, modernen Speisen belohnt. Neben den Schneidetechniken soll außerdem das Wissen zur gesunden Ernährungsweise erweitert und mit neuen Rezepten umgesetzt werden.

Ziele

  • Gesundes Pausenbrot, Frühstück und Snacks zubereiten
  • Neue Lebensmittel kennen lernen
  • Regionale und saisonale Produkte von anderen unterscheiden lernen
  • Vielfältige Gewürze und Kräuter mit allen Sinnen kennen lernen
  • Motorische Fähigkeiten verbessern und Schneidetechniken einüben
  • Küchentechniken erlernen und kindgerechte Rezepte umsetzen lernen
  • Tische zu festlichen Anlässen decken und dekorieren lernen
  • Benehmen am Esstisch reflektieren und gegebenenfalls verbessern
  • Selbstständiges Arbeiten in der Küche fördern
  • Spaß am Arbeiten in der Gruppe
  • Grundsätze einer gesunden Ernährungsweise erfahren und umsetzen lernen

Konzept

Die „Kitchen-Crew“ wird sich wöchentlich in der modernen Schulküche der Realschule treffen. Mit Schürze bewaffnet geht es dann in Kleingruppen von max. 4 Schülern an die Arbeit.  In Teamarbeit und mit viel Freude am praktischen Tun machen wir uns dann ans Schneiden, Rühren und Probieren der Speisen. Natürlich darf am Ende nicht das gemütliche Beisammensein am gedeckten Esstisch fehlen.

Voraussetzungen

Das Interesse am Arbeiten in der Küche sowie die Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Lebensmitteln ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit der „Kitchen-Crew“. Und wenn dann noch Freude am Essen und Genießen vorhanden ist, steht unserem Kochprojekt nichts mehr im Weg.

Ansprechpartner

FL Jasmin Last
(Fachlehrerin für Ernährung und Gestalten an der Realschule, VHS-Dozentin in der Erwachsenenbildung zum Thema Vollwerternährung, vegetarische Ernährung sowie Kochen und Backen)

Forscher

Voraussetzungen

  • Interesse am naturwissenschaftlichen Experimentieren
  • Spaß bei der Arbeit am Computer

Ziele

  • Wecken von Neugierde und Experimentierfreude
  • Kennenlernen naturwissenschaftlicher Arbeitsweisen:
    Experimente planen, durchführen und auswerten
  • Fördern des problemlösenden Denkens
  • Trainieren von Schlüsselqualifikationen:
    z. B. Darstellen und Präsentieren von Ergebnissen
  • Verbesserung der naturwissenschaftlich-technischen Allgemeinbildung

Organisation des MINT-Unterrichts

Forscherklasse 5. Jahrgangsstufe:

  • Doppelstunde vormittags ganzjährig
  • Arbeiten mit halben Klassengrößen: in Chemie – Physik – IT – Mathematik
  • Vierteljährlicher Wechsel
  • Einzelne Themen, aber auch fächerübergreifende Themengebiete, z. B. „Projekt Wasser“
  • Führen von Projektmappen (Schnellhefter)
  • Teilnahme an Wettbewerben
  • Eventuell Exkursionen (nachmittags oder ganztags)

Forscherklasse 6. Jahrgangsstufe:

  • Doppelstunde Lego Robotik nachmittags (7./8. Std.) Kleingruppen jeweils im vierwöchigen Block
  • Gelegentliche Exkursionen und Projekte (nachmittags oder ganztags; z.B. Besuch der OTH Amberg, Forschertag, Besuch des Mitmachmuseums "Techmania" Pilsen)
  • Teilnahme an Wettbewerben

Beispiele Chemie:

  • Biologische und chemische Gewässeruntersuchungen
  • Löslichkeit von Gasen in Wasser und deren biologische Bedeutung
  • Kristalle züchten
  • Zusammensetzung des Wassers: Zerlegung von Wasser durch Elektrolyse, Synthese von Wasser (Knallschaum)
  • Wasser und moderne Energiegewinnung (Solarenergie, Windenergie, Brennstoffzelle)

Beispiele Physik:

  • Arbeitsweise eines Forschers
  • Erfassen und Auswerten von Messdaten (auch am PC)
  • Physikalische Eigenschaften von Wasser
  • Elektronische Bauteile und Schaltungen
Stützpunktschule Fußball

Motiviert durch die Erfolge der Fußballmannschaften der Schönwerth-Realschule ist unsere Schule seit dem Schuljahr 2013/2014 in Kooperation mit dem FC Amberg offizielle Fußballstützpunktschule.

Hintergrund

Einrichtung eines Fußballstützpunktes zum Schuljahr 2013/2014 mit dem Ziel, ein effizientes, leistungsorientiertes Training an der Schule anbieten zu können, ohne dass die Schülerinnen und Schüler weite Trainingsfahrten auf sich nehmen müssen. Dies erfolgt in Kooperation mit dem FC Amberg.

Ziele

  •  Talentförderung nach den DFB-Grundsätzen
  •  eine vielseitige sportliche Grundausbildung der Kinder
  •  Soziales Lernen:
       Fairplay, Teamgeist, Kommunikations-, Konfliktfähigkeit
  •  Förderung der Persönlichkeitsentwicklung
  •  Erziehung zu einer gesundheitsorientierten
       Lebensweise mit sinnvoller und regelmäßiger
       sportlicher Betätigung
  •  dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht werden 
       (Aggressionspotenzial abbauen)

Konzept

  •  Regulärer Unterricht mit 4 Wochenstunden Sport
  •  Schwerpunkt Fußball
  •  Vielseitigkeit durch die Inhalte des Basissportunterrichts
  •  Teilnahme an diversen Turnieren
  •  Abnahme des DFB-Fußball-Abzeichens
  •  Schullandheimaufenthalt mit sportlichem Schwerpunkt

Voraussetzungen

  •  Spaß am Sport und Fußball!!!
  •  Bestehen der praktischen Eignungsprüfung bei zu  großer Zahl der Anmeldungen (Termin: Anfang Juni)

Ansprechpartner:
Johannes Barthel, StR (RS), Fußballtrainer (C-Lizenz)

Schach

Regelmäßiges Schachspiel...

  • verbessert die Wahrnehmungsfähigkeit
  • verbessert die Aufmerksamkeit und die Konzentrationsfähigkeit
  • entwickelt Denkstrukturen wie räumliches Denken, systematisches Denken und logisches Denken (Studie Trier)

Schachunterricht

  • Modernes Konzept (Brackeler Schachlehrgang)
  • Bauerndiplom bis Königsdiplom
  • Urkunden
  • Kosten 2,30€ pro Diplom + Urkunde
  • In 6.Klasse Teilnahme an der Oberpfälzischen Schulschachmeisterschaft
  • RSK Rupprecht ausgebildeter Schachtrainer und Bundesligaschachspieler

FAQ

  • Ist die Schachklasse nur für Jungen?
    Schach ist für alle ein tolles Spiel. Und ein Mädchenteam kann auch jederzeit die Jungs schlagen.
  • Muss man bereits Schach spielen können?
    Nein, die Schachklasse beginnt bei 0. Schnell sind „Profis“ und „Anfänger“ auf vergleichbarem Niveau.
  • Mein Kind sitzt genug in der Schule…
    Im Konzept sind viele Bewegungsphasen mit eingebaut.