Ringer im Bundesfinale

Dass es in Amberg hervorragende Ringer gibt wussten wir alle, dass vier davon Schüler an der Schönwerth Realschule sind, nicht jeder.

Nach ein paar Recherchen und dem persönlichen Einsatz der Schüler stand fest, wir haben eine Ringer Mannschaft, sogar eine sehr gute.

Wir erhielten eine Einladung zum Landesfinale in Weissenburg. Am 4. April ging es mit dem Bus los und ich erhielt von Trainer des Amberger Ringer Vereins eine Einführung in die Wettkampfregeln. Herr Leifried übernahm dann auch die Betreuung der Jungen an der Matte. Nach einigen spektakulären Kämpfen war klar, dass die Amberger Ringer in Bayern eine Rolle spielen. Wir wurden Bayrischer Vizemeister und hatten uns für den Bundesentscheid, also die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Am 4. April war es dann so weit. Der Bundesentscheid fand in Niedernberg in der Nähe von Frankfurt statt. Die Konkurrenz kam aus Sportschulen und Stützpunktschulen aus dem ganzen Bundesgebiet. Leider waren die Gewichtsklassen etwas anders eingeteilt und einer unserer Schüler konnte nicht teilnehmen, so dass wir mit nur drei Kämpfern antreten konnten. Das hieß, wir müssten jeden Kampf gewinnen um in den Finalkampf zu kommen. Ein ehrgeiziges Ziel, das aber über zwei Runden hinweg erreichbar schien. In der dritten Runde musste sich ein Schüler seinem Gegner geschlagen geben, wobei auch hier, wie in allen Sportarten, die Entscheidung des Schiedsrichters angezweifelt wurde.

Am Ende belegten wir unter 24 angetretenen Mannschaften den 6. Platz.

Nächstes Schuljahr hoffen wir dann wieder eine Chance zu bekommen, die Schule bei den Deutschen Meisterschaften vertreten zu dürfen.

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed