Elly und Ingo

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“: Unter diesem Motto und dem Leitthema der neunten Jahrgangsstufe, nämlich „Lebensperspektiven entwickeln“, stand am Dienstag, dem 19.03.2019, der Besuch der 9E im Jugendzentrum Klärwerk, wo das Theaterstück „Elly und Ingo“ aufgeführt wurde.
Dieses Theaterstück ist speziell für Schulen konzipiert worden und wird im Rahmen des Bundesprogramms „Vielfalt tut gut – Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ gefördert. Es thematisiert Rechtsextremismus und versucht, den Ursachen von rechten Einstellungen und rechter Gewalt im persönlichen sowie gesellschaftlichen Bereich auf den Grund zu gehen.
Im Anschluss an die Aufführung hatten die Schüler die Möglichkeit, offene Fragen mit den beiden Darstellern von „Elly“ und „Ingo“ zu klären. Hierbei kamen Fragen auf wie „Wäre eine Machtübernahme wie damals unter Adolf Hitler heute noch möglich?“ oder „Wächst Rechtsextremismus immer aus Benachteiligung?“.
Fazit: Das Stück brachte die Schülerinnen und Schüler dazu, auch wegen der eher ungewöhnlichen Spielweise, Positionen zu hinterfragen, zu überdenken und eventuell neu zu bilden.

Zurück

 >> Alle Nachrichten der letzten 3 Jahre im Nachrichtenarchiv
>> Abbonieren Sie unseren Nachrichten-Feed